© Archivio Provincia di Verona© Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff© Media.ie
Portugal
Flugreisen Mehrtagesreisen

19-01) Madeira - Frühling im Atlantik

Flug/Bus) Gärten und Landschaften auf der Blumeninsel

20.01.-27.01.2019

Einzelzimmer auf Anfrage. Nur noch wenige Doppelzimmer frei!

Verlegen Sie den Frühling vor und entgehen Sie so dem deutschen Winter!

Wir haben für Sie als Garten- und Blumenfreund ein Zimmer im schönsten Hotel auf Madeira reserviert.

 

Erleben Sie im Januar die einzigartige Blumeninsel Madeira. Die Vulkaninsel scheint mitten im Golfstrom zu schwimmen. Hier herrscht ein angenehmes Klima, das eine subtropische Vegetation ermöglicht. Bereits die englischen Liebhaber des köstlichen Madeira-Weines wussten die Vorzüge der Insel zu nutzen und legten eindrucksvolle Gärten an.

Lassen Sie uns aber auch die fantastische Bergwelt dieses vulkanischen Hotspots erkunden und eine leichte Wanderung durch den Lorbeerwald unternehmen, der als UNESCO-Weltnaturerbe eingestuft wurde.

 

1. Tag: Bemvindo - Willkommen auf Madeira!

In Begleitung Ihres Reiseleiters Dr. Carsten Seick fliegen Sie vom Flughafen Düsseldorf aus nach Madeira. Schon aus der Luft sehen Sie das als Felseninsel aus dem Meer ragende Blumenparadies.

© Katalogwerkstatt

Nun fahren Sie in den kleinen Ort Canico, wo sich Ihr Hotel für die nächsten Tage befindet, das Hotel Quinta Splendida Wellness & Botanical Garden. Es handelt sich um ein liebevoll renoviertes Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert, das sich in einem 3 Hektar großen botanischen Garten befindet.

Genießen Sie ein erstes madeirensisches Abendessen und lassen Sie sich von den kulinarischen Köstlichkeiten der Insel verwöhnen!

 

2. Tag: Früchte in Stadt und Gärten

Mit dem Bus geht es in die Hauptstadt Madeiras, nach Funchal. Hier besuchen wir die Markthalle, in der uns zahlreiche exotische Früchte angeboten werden. Natürlich probieren wir diese, seien es süßer Kolbenriese, Anona oder Baumtomaten. Gleich nebenan lockt der Fischstand mit den Degenfischen die Fotografen, auf den Auslöser zu drücken.

Zu Fuß geht es zur Stickereimanufaktur Patricio & Gouveia, wo wir die berühmten Handarbeiten kennenlernen.

Durch die Innenstadt Funchals spazieren wir zum Archäologischen Museum, der Quinta das Cruzes. Im Museum befinden sich u.a. Zuckerkistenmöbel und flämische Gemälde aus dem 18. Jahrhundert - Zeugen des Handels. Der wunderschöne exotisch bepflanzte Garten geht auf das 18. Jahrhundert zurück.

Während der kleinen Mittagspause können Sie ein typisches Lokal in der Altstadt oder am Yachthafen aufsuchen.

Am Nachmittag fahren wir zum Botanischen Garten, wo wir einen Überblick über die suptropische Flora bekommen. Der Park ging 1960 aus einem privaten Park hervor, den der schottische Hotelier William Reid vor ca. 150 Jahren anlegen ließ. Neben den herrlichen Pflanzen sollten wir aber auch den Ausblick auf Funchal und das Meer genießen.

© Lotharingia-fotolia.com

 

3. Tag: Lebenskultur und Naturerlebnis

Unseren ersten Besuch des Tages statten wir der Quinta Santo da Serra ab, die im 19. Jh. durch die Familie des Weinhändlers Blandy geschaffen wurde. Hier auf 600 m Höhe fühlen sich Azaleen, Kamelien und Rhododendren besonders wohl.

Im Anschluss an dieses Gartenerlebnis fahren wir in das Naturschutzgebiet von Ribeiro Frio. Nun sind wir im Gebiet des als Naturerbe geschützten Lorbeerwaldes, der uns bei einem Spaziergang entlang des Lehrpfades vorgestellt wird. Wenn Sie möchten, können Sie an einer kleine, recht bequemen Levada-Wanderung zum Balcoes teilnehmen.

Nun fahren wir an die Nordküste Madeiras. Hier in Santana haben sich die ursprünglichen Häuschen im madeirensischen Stil erhalten. Sie haben eine dreieckige Form und tragen Strohdächer.

© sissoupitch - fotolia.com

Über Sao Jorge geht es zum Rosarium der Quinta do Arco und Sie werden staunen, dass auch jetzt im Januar bereits die ersten Rosen blühen.

 

 

4. Tag: Märchenwelten

Unser heutiger Ausflug führt uns zunächst nach Ribeira Brava, wo wir die Pfarrkirche Sao Bento mit ihrem Taufbecken und der Kanzel aus dem 15. Jh. besuchen.

Weiter geht es über Calheta nach Prazeres. Hier finden wir einen kleinen Tiergarten und einen Garten mit einheimischen Kräutern. Vom nächsten Aussichtspunkt aus schauen Sie hinunter in die grünen Schluchten von Rabacal in die Laurazeenwälder, die von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurden. Fanal wird auch als der „Märchenwald“ oder „Zauberwald“ Madeiras bezeichnet. Hier können Sie mehrere hundert Jahre alte Lorbeerbäume bestaunen.

© Madeira Tourismus/DRTM

Weiter geht die Fahrt über Ribeira da Janela nach Porto Moniz, zum nordwestlichsten Punkt der Insel.

Sie sehen die Naturschwimmbäder und haben Gelegenheit zu einem Imbiss.

Am Nachmittag fahren Sie zum Leuchtturm von Ponta do Pargo und zur Zuckerrohrfabrik von Calheta. Schliesslich erleben Sie das Cabo Girao, die mit 580 m höchste Steilküste Europas.

5. Tag: Blütenträume im Januar

Dieser Besuch darf bei keiner Gartenreise nach Madeira fehlen: Blandys Garden oder Quinta do Palheiro. Bestimmt ist es einer der schönsten und größten Privatgärten der Insel, im Besitz der britisch-portugiesischen Familie Blandy. Der Park liegt in einer Höhe von 600 m, das relativ kühle Klima ist ideal für eine nirgendwo sonst auf Madeira erreichte Vielzahl tropischer Gewächse. Speziell Pflanzen aus Südafrika, Australien und Neuseeland sind reichlich vertreten.

Im Anschluss an dieses Gartenerlebnis wandern wir entlang der Levada dos Tornos von Vale Paraiso  nach Camacha, dem Korbflechterzentrum der Insel und haben Gelegenheit, eine Korbflechtereimanufaktur zu besuchen. Wer nicht wandern möchte, kann gerne mit dem Bus vorausfahren.

Schließlich besichtigen wir die private Orchideenzucht der britisch-portugiesischen Familie Garton.

6. Tag: Gartenhöhen

Der heutige Ausflug führt nach Monte. Hier wartet einer der qualitätvollsten Privatgärten der Insel auf uns: Monte Palace Tropical Garden. Das ehemalige Hotel Monte Palace (1904-1965) liegt inmitten des Parkgeländes. Aus dieser Zeit stammt auch der dichte Baumbestand aus einheimischem Lorbeer- und Gagelbäumen und Zedernwacholder. Darunter gedeihen Klivien und Azaleen sowie eine umfangreiche Sammlung von Palmfarnen, die der heutige Besitzer José Berardo zusammengetragen hat.

Im Anschluss an die Parkbesichtigung fahren wir durch den Lorbeerwald zum 1.094 m hohem Eira do Serrado und blicken hinunter auf das Nonnental, welches einer der ursprünglichen Krater der Insel ist.

Am Abend erwartet Sie ein exquisites 4-Gang-Menü mit lokalen Spezialitäten.

7. Tag: Pause im Paradies

Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung.

Wenn Sie möchten, nehmen Sie an einer geführten Wanderung teil (fakultativ).

8. Tag: Abschied

Heute heißt es Abschied nehmen. Die Erinnerung an die herrlichen Tage auf Madeira bleibt jedoch!

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 

 

 

Madeira – diese Reise – ein Traum.

War es Wirklichkeit?

Man glaubt es kaum.

Süden, Norden, Westen, Osten,

wir konnten von allem kosten.

Haben was wir konnten gestohlen,

aber nur mit den Augen hat uns Dr. Seick empfohlen.

Dass die Reise zu Ende, sind wir nicht gram,

es gibt ja das Seick´sche Gartenreiseprogramm.

 

Gedicht am Abschlussabend einer früheren Reise (Magda Greding)

Hotels

_________________________________________________________________________________________

Hotel:

  • 4****-Quinta Splendida Wellness & Botanical Garden, Canico/Madeira

 

Leistungen

  • Reiseleitung durch Dr. Seick Kultur- und Gartenreisen
  • lokale deutschsprachige lizensierte Reiseleitung vor Ort
  • Flug von Düsseldorf nach Funchal mit TuiFly
  • Flughafensteuer, Sicherheitsgebühr und Luftverkehrssteuer
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück (Buffet)
  • 6 X Halbpension (Buffet)
  • 1 X Gourmetabendessen im Restaurant "La Perla"
  • Ausflüge laut Ausschreibung, inklusive Eintrittsgelder und Führungen
  • sämtliche Transfers und Rundreise im klimatisierten Bus
  • Ökosteuer des Regierungsbezirks Santa Cruz/Madeira
  • Insolvenz-Versicherung (Reisesicherungsschein)

Termin & Preise

20.01.2019 - 27.01.2019
Preis vorbehaltlich Bestätigung durch die Fluggesellschaft
DZ/2BZ mit Gartenblick€ 1.679,-
EZ-Zuschlag€ 147,-
Zuschlag Zimmer mit seitl. Meerblick (pro Zimmer)€ 98,-

Reisebegleitung:

  • Dr. Carsten Seick

Teilnehmer:

  • mindestens 18 Personen

Fotonachweis:

  • (C) katalogwerkstatt
  • (C) Dr. Seick Kultur- und Gartenreisen
Dr. Seick Kultur- und Gartenreisen • Studtstraße 25 • 48149 Münster • Telefon +49 (0) 251 392 93 - 62 • Telefax +49 (0) 251 392 93 - 63