© Archivio Provincia di Verona© Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff© Media.ie
Südafrika
Flugreisen Busreisen Rundreisen

21-SAF) Südafrika - Gardenroute und Fotosafari

Flug/Bus) Floral Kingdom und Buscherlebnis

Sa., 20.11. - Sa., 04.12.2021

Abhängig von der Fluggesellschaft kann der Abflug bereits am 19.11.2021 erfolgen, während die Landung in Deutschland evtl. erst am 05.12.2021 erfolgt.

Stimmen Sie sich beim Südafrika-Tag am 14. Mai 2021 in Münster auf diese Reise ein. Für mehr Information -> HIER klicken.

Südafrika begeistert jeden, der es einmal gesehen hat, von James Cook bis zu Vasco da Gama. Unsere Reise führt Sie in die kunterbunten Gärten des schwarzen Kontinents. Hier spürt man den Pulsschlag des Lebens in seiner Ursprünglichkeit: Die großartigsten Landschaften der Welt, Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum und eine Pflanzenwelt, die uns ins Paradies versetzt. Lebensfrohe und gastfreundliche Menschen erwarten uns. Erleben Sie den Frühling im November/Dezember, bei angenehmem Klima. Lassen auch Sie sich von Südafrika faszinieren.

Sie erleben Kapstadt mit dem Cape of Good Hope Nature Reserve, besuchen das Weinland um Oudtshorn und befahren die Gartenroute. Schließlich geht es in die spektakuläre Landschaft am Fuß der Drakensberge. Atemberaubende Ausblicke, großartige Flora in Gärten, Parks und der freien Natur und haufenweise wilde Tiere um die Wasserlöcher! Mit etwas Glück das Erleben der "Big Five", Elefant, Löwe, Nashorn, Büffel und Leopard, und vieler anderer Tiere. Unvergesslich!

Ihr Reisebegleiter Dr. Carsten Seick hat das Land schon häufig besucht. Unterstützt wird er durch einen lokalen Tourguide und die Ranger vor Ort. 

© kasto-fotolia.com

1. Tag: Kapstadt

Da es keinen Zeitunterscheid zwischen Deutschland und Kapstadt gibt, kommen Sie ganz ohne Jetlag in Kapstadt an. Ihr Reiseleiter Dr. Carsten Seick begleitet Sie beim Flug im Rahmen der Gruppe. Natürlich ist eine individuelle Anreise ebenfalls möglich.

In Kapstadt werden Sie durch einen zusätzlichen lokalen Reiseleiter begrüßt, der Sie bis zum Weiterflug von Port Elizabeth aus begleiten wird.

Heute lernen Sie das faszinierende Kapstadt kennen. Am besten verschaffen Sie sich einen ersten Überblick vom berühmten Tafelberg aus, auf den Sie mit der Seilbahn hinauffahren. Von hier aus blicken Sie auf die Stadt, den Hafen, den Signalhügel und die vorgelagerte Robben Island, auf der Nelson Mandela jahrelang inhaftiert war. Wenn Sie sich umwenden erblicken Sie die Bergkette des Cape of Good Hope Nature Reserves. (Sollte die Auffahrt wegen des Wetters nicht möglich sein, wird versucht, die Besichtigung in den nächsten Tagen nachzuholen).

Auf dem Tafelberg treffen Sie auf die einzigartige Flora des Landes und erfahren, warum Südafrika das kleinste, aber feinste "Fower Kingdom der Welt" ist. Weiß sind die Felsen mit den Blüten der Strohblume "Schnee von Afrika" bedeckt. Dazwischen können Sie mit gutem Auge auch immer mal einen Klippschliefer entdecken, den kaninchengroßen Verwandten der Elefanten.

Bei der Stadtrundfahrt in Kapstadt sehen Sie u.a. das Haus des Gouverneurs und den Gesellschaftsgarten mit seinen rot blühenden Schotia-Bäumen.

Es geht zu den bunten Häuser im Malaienviertel.

Auch ein Bummel über die Hafenpromenade der Victoria & Albert Waterfront darf nicht fehlen.

Für drei Nächte checken Sie nun im Hotel in Kapstadt ein.

 

 

2. Tag: Kap der Guten Hoffnung

Spektakulär! Anders lässt sich der heutige Tag nicht bezeichnen. Am Fuß der Berge "12 Apostel" liegt Camps Bay. Ein Fotostopp am herrlichen Sandstrand muss sein, bevor es über die Traumstraße Chapman´s Peak weiter südlich geht. Vieleicht grasen Zebras am Straßenrand oder Sie entdecken eine Gruppe Strauße. Sie gelangen zum Cape Point, dem berühmten Wahrzeichen mit dem Leuchtturm, wo der Atlantische auf den Indischen Ozean trifft.

Das obligatorische Foto am Kap der Guten Hoffnung-Schild darf nicht fehlen.

© michaeljung - fotolia.com

In Simon´s Town besuchen Sie nun Boulders Beach, die Heimat der größten Jackass-Pinguinkolonie. Vielleicht ist wieder mal einer ausgebüchst und schläft im Schatten unter den Autos oder dreht in einem der Swimmingpools bei den nahe gelegenen Villen eine Runde. Mit viel Glück sehen Sie vom Land aus Wale und Delfine.

Zurück am Tafelbergmassiv besuchen Sie nun den Kirstenbosch Botanischen Garten. Dieser Park wurde bereits 1913 gegründet und gehört zu den schönsten auf der Welt.  Ihr Augenmerk wird bei der Führung auf die südafrikanische Flora gelenkt.

3. Tag: Privatgärten in Elgin

Um die False Bay herum fahren Sie, dann geht es den Berg hinauf zum Sir Lowry´s Pass, von wo aus Sie eine grandiose Aussicht auf die Bucht und das Tafelbergmassiv haben. Nicht weit ist es nun bis in den kleinen Ort Elgin, der sich als Wohnstätte der Schönen und Reichen, aber auch als Plantagenstandort für Obst herausgeputzt hat. In Elgin werden wir zwei Privatgärten besuchen, deren Namen wir hier im Katalog nicht veröffentlichen.

4. Tag: Weinlandschaft und Stellenbosch

Nach dem Auschecken aus dem Hotel in Kapstadt führt die Fahrt in die leicht hügelige Weinlandschaft. Einige der Winzereien schmücken sich mit großartigen Gärten, so dass wir natürlich eine Besichtigung einlegen.

Weiter geht die Fahrt nach Stellenbosch. Die Stadt wird von manchen als schönste Südafrikas bezeichnet. Auf von Eichen gesäumten Alleen geht es vorbei an historischen, kapholländischen Gebäuden. Hier sind inzwischen Kunstgalerien und Handwerksläden eingezogen. Die hiesige Universität ist eine der besten des Landes. Von dieser wird dann auch der Botanische Garten mit betreut, den Sie besichtigen.

Nun beziehen Sie das Oude Werf Hotel. Es wurde 1802 im georgianischen Stil errichtet. Die Küche ist bekannt für die Mischung aus traditionell südafrikanischen Speisen mit internationalen Köstlichkeiten. Dazu passt immer einer der hervorragenden Weine des Landes.

 

5. Tag: Albertina und Safari

In der Region um Albertina wird die Heilpflanze Aloe Vera kommerziell angebaut. Sie besichtigen die Kulturen, lernen, wie aus dem schwarzen "Harz" das kühlende Gel gemacht wird und haben die Möglichkeit, die heilspendende Wirkung auf der Haut zu probieren.

Nun geht es zur Garden Route Game Lodge, wo Sie dann auch die Nacht verbringen werden. Zunächst aber laden wir Sie zu einer Safari ein, einem sog. "Game Drive". Das private Wildreservat beherbergt verschiedene Wild- und Vogelarten. Mit etwas Glück sehen Sie die Antilopen, Elefanten, Löwen, Büffel und Schildkröten. Ein erfahrener Ranger gibt während der Fahrt Auskünfte über das Reservat und die Tiere.

 

6. Tag: Safari

Besonders spannend sind die Game Drives am Morgen. Die Frühaufsteher unter Ihnen werden noch vor dem Frühstück zu einer Safari gebeten, bei der es sicherlich andere Tiere zu sehen gibt als am Nachmittag des Vortages.

Genießen Sie den weiteren Tag in der Lodge.

7. Tag: Oudtshoorn und die Strauße

Nun verlassen Sie Albertina und fahren in nördlicher Richtung nach Oudtshoorn. Die Cango Caves mit ihren grandiosen Tropfsteinformationen gelten zu Recht als ein weiteres Highlight an der Garden Route. Es handelt sich um das größte Höhlensystem in Afrika.

© michaeljung - fotolia.com

Entlang der Straße werden Ihnen die vielen Straußenfarmen auffallen. Sie halten an der Safari Ostrich Showfarm. Hier werden Ihnen alle Aspekte der Straußenzucht erklärt und Sie können über die Eier, die Cleverness der Jungvögel, das Brutverhalten der Altvögel und deren Verteidigungstechniken staunen.

© EcoView - Fotolia.com

Heute übernachten Sie in die De Oude Meul Country Lodge. Von der Veranda Ihres Hotelzimmers aus blicken Sie auf den Garten und die umliegenden Berge.

8. Tag: Tsitsikama Nationalpark und Knysna

Der Tsitsikama Nationalpark gilt als atemberaubender Zufluchtsort für die einheimische Flora und Fauna. Freuen Sie sich auf die Pflanzenerkundungen. Und dank des sich über fünf Kilometer hinaus in den Ozean erstreckenden Meeresschutzgürtels können auch hier mit etwas Glück faszinierende Tiere entdeckt werden.

© Volker Haak - fotolia.com

Die Fahrt führt nun weiter nach Knysna.

 

9. Tag: Knysna

Der heutige Tage wird genutzt, um die Stadt Knysna kennenzulernen. Wenn Sie möchten, machen Sie eine Fahrt mit dem Boot auf der Lagune. Und vielleicht möchten Sie ja auch die als beste der Welt deklarierten Austern probieren. 

Nicht zu spät sind Sie im Hotel, denn dieses liegt inmitten von bewaldeten Gärten. Und sicherlich lockt auch der Swimmingpool zu einem entspannenden Bad. 

10. Tag: Port Elizabeth

Flora und Fauna um Port Elizabeth, den östlichsten Punkt der Garden Route stehen heute auf Ihrem Programm. Noch einmal sehen Sie die wunderschöne Küstenregion. Sie können die Algoa-Bucht und den Hafen am Indischen Ozean sehen.

Die Übernachtung ist ebenfalls in Port Elizabeth.

11. Tag: Flug nach Pretoria

Vom Flughafen in Port Elizabeth aus fliegen Sie nach Pretoria, in die exekutierende Hauptstadt Südafrikas. Berühmt ist die Stadt auch für die 100.000 Jacarandabäume.

Je nach Flugzeit bleibt Gelegenheit, die Stadt mit ihren Botschaften, den historischen Gebäuden und der Universität kennen zu lernen. Zudem verfügt Pretoria über herrliche Parkanlagen. Wir versuchen, wenigstens den Botanischen Garten mit seinen Palmfarnen und blühenden Aloen zu besichtigen.

© majonit-fotolia.com

Übernachtung in Pretoria.

 

12. Tag: Panorama Route + Safari

Lassen Sie sich heute von der Panorama Route begeistern. Hier zwischen Lowveld und den Mpumalanga Drakensbergen sind Sie in einer der schönsten Landschaften Afrikas unterwegs. Spektakulär ist das Blyde River Canyon Reserve, der drittgrößte Canyon seiner Art auf der Welt. Neben der fantastischen Landschaft mit ihren roten Felsen, den überbordenden grünen Urweltpflanzen und den weiß-schäumenden Wasserfällen gibt es zahlreiche Landtiere und Vögel zu entdecken.

© demerzel21-fotolia.com

Sie übernachten in der Hannah Game Lodge, die aus 56 riedgedeckten Chalets mit privater Veranda bestehen. Bei der Wildbeobachtungsfahrt mit einem erfahrenen Ranger können Nashörner, Büffel, verschiedene Antilopenarten und über 250 Vogelarten entdeckt werden. Fernglas und Fotoapparat nicht vergessen!

 

13. Tag: Kubu Safari

Nun geht es in die Limpopo Provinz am Fuß der Kleinen Drakensberge. Die Ortschaft Hoedspruit ist von dem größten privaten Naturschutzgebiet der Welt umgeben. Inmitten von diesem befindet sich Ihre Unterkunft, die Kubi Safari Lodge. Aus der großartigen Landschaft ragen immer wieder hohe Klippen heraus. Das Buschland wechselt ab mit Marula-, Akazien- und Mopane Wäldern. Kein Wunder, dass hier die "Big Five" zuhause sind, aber auch zahlreiche andere Tiere.

14. Tag: Der Crocodile Ramble bei Muidersdrift

Reizend und charmant stellt sich die Landschaft um Muiderdrift dar. Sie sind zwischen Johannesburg und dem Magaliesberg Mountain Range unterwegs, auf einem Teil des malerischen Crocodile Ramble. In den Ortschaften locken schrullige Geschäfte mit Kitsch und Kunst zur Einkehr.

Ihr Ziel ist die Cradle Moon Lodge am Fuß der Swartkop Berge. Schon von der Veranda der Lodge aus, mit Blick auf den See und die Berge, kann man die frei herumstreifenden Wildtiere beobachten. Flusspferde, Büffel, Giraffen, Nashörner, Zebras, Gems- und Springböcke sind nur ein paar der zahlreichen Tiersichtungen.

© NFSR-fotolia.com

 

15. Tag: Afrika im Herzen

Der Transfer bringt Sie zum OR Tambo International Airport  in Johannesburg. Von hier aus treten Sie den Heimflug nach Deutschland an. "Wer einmal in Afrika war", heißt es, "wird Afrika nie vergessen!" Und eine grandiose Reise geht damit zu Ende, doch die großartigen Erinnerungen bleiben.

Junge Elefanten üben Erschrecken.

 

- Änderungen vorbehalten - 

Hotels

  • Premier Hotel Cape Town (3 Nächte)
  • De Oude Werf Hotel (1 Nacht)
  • Garden Route Game Lodge (2 Nächte)
  • De Oude Meul Country Lodge (1 Nacht)
  • Premier Hotel Knysna The Moorings (2 Nächte)
  • Paxton Hotel (1 Nacht)
  • Premier Hotel Pretoria (1 Nacht)
  • Hannah Game Lodge (1 Nacht)
  • Kubu Safari Lodge (1 Nacht)
  • Cradle Moon Lakeside Game Lodge (1 Nacht)

Leistungen

  • Reiseleitung durch Dr. Seick Kultur- und Gartenreisen
  • lokale Reiseleitung bzw. Ranger vor Ort
  • Flug voraussichtlich mit Qatar Airlines oder anderer renommierter Airline inkl. Gebühren, Steuern, Luftverkehrssteuer und Kerosinzuschlag Deutschland-Kapstadt (evtl. über Johannesburg) und Johannesburg-Deutschland
  • tageszeitübliche Mahlzeiten an Bord der Flugzeuge
  • Inlandsflug Port Elisabeth-Johannesburg
  • 14 x Übernachtung/Frühstück, inkl. 2 x Vollpension (weitere gemeinsame Mahlzeiten nicht inkludiert, werden im Rahmen der Gruppe vor Ort organisiert)
  • Gepäckträgergebühren an den Flughäfen und in den Hotels
  • Ausflüge, Führungen, Wanderungen und Besichtigungen entsprechend der Beschreibung
  • alle Fahrten, Transporte und Transfers im klimatisierten Reisebus
  • Südafrikanische Tourismussteuer
  • Transferfahrten zu/von den Flughäfen innerhalb Südafrikas retour
  • etliche Pirschfahrten im offenen Geländewagen, Führung durch einen lokalen Ranger
  • Insolvenz-Versicherung (Sicherungsschein)

Termin & Preise

20.11.2021 - 04.12.2021
vorbehaltlich Bestätigung durch die Fluggesellschaften
DZ€ 4.989,-
EZ€ 798,-

Teilnehmer:

  • mindestens 15 Personen

Reiseleitung:

  • Dr. Carsten Seick
  • lokale Guides
  • lokale Ranger

Fotonachweis:

  • (C) Dr. Seick Kultur- und Gartenreisen

Kurz und bündig für die Reise: Vincent Carruthers: Fauna und Flora im sülichen Afrika. Ein Handbuch für die Tier- und Pflanzenwelt der Region, Struik Verlag Kapstadt [ISBN 1-86872-644-4 / ca. 166 Rand, vor Ort erhältlich]

 

Für die Reise benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Reisedatum hinaus Gültigkeit besitzt und noch mindestens 2 freie Seiten hat. Geben Sie bei der Buchung Ihren Namen unbedingt so an, wie er im Reisepass steht.

 

Der Kultur- und Gartenkanal by Dr. Seick auf YouTube

Dr. Seick Kultur- und Gartenreisen • Studtstraße 25 • 48149 Münster • Telefon +49 (0) 251 392 93 - 62 • Telefax +49 (0) 251 392 93 - 63